Sanierung Berufskolleg Datteln Gebäude 2

Standort
Hans-Böckler-Straße 2, 45711 Datteln

Bauherr
Kreis Recklinghausen, Recklinghausen

Objektplaner
Wallmeier Stummbillig Planungs GmbH, Herne

Bauzeit
2017 - 2019

Flächen
ca. 2.205 m² BGF (EG - 3. OG)
ca. 1975 m² Nettogrundfläche
ca. 550 m² horizontale Dachgrundfläche

Unsere Leistung
Tragwerksplanung LP 1 - 6
Schallschutz / Bau- und Raumakustik
Wärmeschutz

Projektbeschreibung

Der Bauherr, der Kreis Recklinghausen, plant die Sanierung des Berufskollegs Ostvest.

Die Sanierungsmaßnahmen betreffen das bestehende Schulgebäude 2, welches in Massivbauweise im Jahre 1959 errichtet wurde. Es umfasst drei Obergeschosse sowie ein Kellergeschoss. Die Geschossdecken wurden im Wesentlichen als Stahlbetonrippendecken ausgeführt und auf tragenden Wänden aufgelagert. Die Außenachsen wurden dabei als aufgelöste Stützenkonstruktion mit aufliegenden Balken (Durchlaufträger) ausgeführt.

Im Rahmen der Sanierung sollen die Räume in ihrer Größe verändert werden, wodurch der Abbruch diverser Wände erforderlich wird. Für die Sanierung wird im Rahmen der Entwurfsplanung davon ausgegangen, dass keine neuen Ausbaulasten für die Decken zu berücksichtigen sind. Es werden die Flächenlasten der Bestandsstatik zu Grunde gelegt. Im Falle einer Erneuerung der Böden ist darauf zu achten dass die rechnerisch berücksichtigten Lasten nicht überschritten werden. Die neu zu errichtenden Trennwände werden ausschließlich in Trockenbauweise erstellt.

Des Weiteren wird die bestehende innenliegende Treppe entfernt und ein neues Verbindungsgebäude mit Treppen- und Rampenanlage erstellt. Dieser wird in Massivbauweise geplant und wird zwischen Gebäude 02 und Gebäude 04 errichtet. Geplant sind ein Aufzugskern sowie eine Anlage aus Treppenläufen und Rampen, um die (geringfügigen) Höhenunterschiede zwischen den Geschossdecken der beiden bestehenden Gebäude zu überwinden.

Zusätzlich wird ein separater Fluchttreppenturm als Stahlkonstruktion geplant. Dieser ist freistehend und wird in Achse A an das bestehende Gebäude angeschlossen.

Bildmaterial: Wallmeier Stummbillig Planungs GmbH